Das spricht für Polytec

Gelebte Partnerschaft steht bei uns ganz oben

Wir nehmen uns viel Zeit für unsere Kunden, hören gut zu, wenn sie uns von den Anforderungen und Umgebungsbedingungen des zu entwickelnden Polyurethan- Bauteils erzählen. So können wir gemeinsam die optimale Lösung finden. Denn unsere langjährigen Kunden wissen, dass die richtige Rezeptur die Standzeit des Bauteiles enorm verlängern kann. Deshalb steht bei uns nicht der Preis im Vordergrund, sondern eine Lösung die unseren Kunden einen wirtschaftlichen Betrieb ermöglicht, dazu zählen neben einer idealen Lösung auch eine gleichbleibende Qualität und hohe Liefertreue.



Zuerst hören wir Ihnen zu.

Je ausführlicher Sie uns Ihre Anforderungen beschreiben, desto besser können wir das Produkt auf Ihre Einsatzbedingungen abstimmen. Durch die breit gefächerte Branchenstreuung haben wir in den 35 Jahren unseres Bestehens viel Kompetenz in der Entwicklung und Verarbeitung von Polyurethan aufgebaut, die wir gerne in Ihr Produkt einfließen lassen.

Hierfür stehen wir Ihnen mit unseren technischen Beratern gerne vor Ort in Ihrem Unternehmen zur Verfügung.

Sollten Ihre Anforderungen so speziell sein und wir mit keiner unserer 150 Polyurethan-Rezepturen das Auslangen finden, dann steht der Entwicklung einer neuen Polyurethan-Rezeptur in der hauseigenen F&E-Abteilung nichts mehr im Wege. Unser Team freut sich über jede neue Herausforderung.

Auch erstaunen wir immer wieder mal unsere Kunden, welche analytischen Fähigkeiten wir besitzen, wenn es um die Ermittlung von Umgebungsbedingungen im Einsatz geht. Für uns ist es ganz besonders wichtig zu erfahren, welchen Belastungen (mechanisch, chemisch, …) unsere Polyurethan-Bauteile ausgesetzt werden. Aus diesem Wissen können wir Verbesserungen ableiten und die Polyurethan-Rezeptur optimieren.

Für die Herstellung von Polyurethan-Formteilen benötigt man natürlich Formen und Vorrichtungen. Unabhängig ob wir sie hausintern, bei einem unserer Schwesterunternehmen oder bei einem unserer langjährigen externen Partner fertigen lassen, wir kümmern uns um eine wirtschaftliche und termingerechte Umsetzung.

Eine gut geplante und gemachte Form ist die Voraussetung für einen perfekten Polyurethan-Formteil.

Es gibt auch die Möglichkeit Einlegeteile aus Aluminium, Stahl oder anderen Werkstoffen in einen Polyurethan-Bauteil einzugießen oder darauf Beschichtungen aufzutragen.

Um eine perfekte Haftung zu erreichen ist eine sorgsame Vorbereitung der Einlegeteile entscheidend. Die Vorbehandlung basiert in drei Schritten: Zuerst werden die Einlegeteile gewaschen um ölige Rückstände zu entfernen, dann werden die Einlegeteile gestrahlt. Das Strahlen passiert mit eigenen Sandstrahlanlagen und einer Durchlaufstrahlanlage für Serienteile. Bei besonders großvolumigen Teilen, weichen wir auf einen Partner in der näheren Umgebung aus, der uns seit vielen Jahrzehnten zuverlässig begleitet.

Der letzte Schritt ist das Auftragen des Haftvermittlers bzw. Primers der mit dem Polyurethan eine chemische Verbindung eingeht.

Auf modernst ausgestatteten Polyurethan-Gießanlagen, die von unserem weltweit tätigen Schwesterunternehmen Polytec EMC Engineering entwickelt und gebaut werden, haben wir eine große Flexibilität mit der Beimengung von Additiven und Verarbeitung von unterschiedlichsten Polyurethan-Rezepturen. Sämtliche Polyurethan-Gießanlagen sind an die Betriebsdatenerfassung gekoppelt, dadurch erreichen wir eine sehr hohe und gleichbleibende Qualität, da wir die wesentliche Parameter immer im Blick haben.

Wir verarbeiten alle Rohstoffsysteme (MDI- TDI- und NDI-Isocyanate sowie Polyester- Polyether- und Polycarbonat-Systeme) im Härtebereich von 40 ShoreA bis 75 ShoreD – hierzu gehört auch Vulkollan®* D15. Die Polyurethan-Rezepturen der Polytec Industrial sind seit Jahrzehnten als TECTHAN, THELAN und SYLOTHAN am Markt bekannt und erfolgreich.

Im Sprühbereich bieten wir auf vier Hochdruckanlagen verschiedenste Polyurethan-Systeme an. Unser Standard reicht vom Polyurethan-Verschleißschutzsystem über Polyurea-Systeme bis zum DIN / EN zugelassenen Korrosionsschutzsystem. Die mobile Vorortbeschichtung rundet das Angebot der Abteilung ab.

Im Gegensatz zur Gummierung bietet die THELAN-Sprühbeschichtung eine nahtlose Beschichtung für Ihre Bauteile.

Mittels Rotationsgießverfahren produzieren wir Matten in verschiedenen Polyurethan-Rezepturen bis 4000x500x10 mm bzw. im klassischen Polyurethan-Gießverfahren Blöcke bis 3000x1000x30mm.

Zum einen können wir die Polyurethan-Platten bzw. Polyurethan-Blöcke durch Spalten in der Dicke entsprechend Ihren Vorstellungen anpassen, zum anderen bieten wir natürlich einen Zuschnitt-Service (nach dxf-Kontur oder Rechteckzuschnitt) an.

Je nach Anforderungen werden die Teile nach dem Gießen entgratet, gedreht, rilliert oder geschliffen. Wir übernehmen auch gerne das fertige Assembling von Bauteilen oder kleineren Baugruppen.

Neben dem Gießen von Formteilen bieten wir Ihnen auch einen Komplettservice an. Dazu gehört für uns: die Beschaffung von Stahlteilen und das fertige Assembling von Bauteilen oder kleineren Baugruppen im eigenen Haus.

Abschließend bieten wir Ihnen den Service der kundeneigenen Verpackung, gezielter Lagerhaltung und weltweiter Lieferung. Auch die Bereitstellung von Serienteilen im Kanban-System gehört zu unserem Kundenservice.

Der gesamte Auftragsdurchlauf – vom Angebot bis zur Auslieferung – wird über ein modernes und auf unsere Anforderungen optimiertes ERP-System abgewickelt. Sämtliche Artikeldaten (Rezeptur, Zeichnungen, Arbeitsanweisungen, Prüfanweisungen, …) sind hinterlegt und werden den Mitarbeitern auf den Arbeitspapieren zur Verfügung gestellt. So gewähren wir eine sehr hohe Termintreue und erfüllen die spezifizierten Bauteil Merkmale.

Beratung. Entwicklung. Verarbeitung.

Wir sind Spezialisten für die Herstellung von technischen Polyurethan-Formteilen und Polyurethan-Beschichtungen. Wir fertigen in jeder Form, Eigenschaft und Stückzahl – ob als Serienteil oder Einzelanfertigung.

Wir verarbeiten Heiß- und Kaltguss- sowie Sprühsysteme. Seit vielen Jahren sind unsere Polyurethan-Rezepturen als TECTHAN und THELAN am Markt bekannt. Ebenso verarbeiten wir VULKOLLAN der Covestro Gruppe (ehem. Bayer). Eine interessante Neuentwicklung ist die geschäumte Polyurethan-Rezeptur SYLOTHAN, welche besondere Dämpfungseigenschaften aufweist und sich zu dem mit dem verschleißfesten TECTHAN kombinieren lässt.



Die Polytec Industrial setzt sich aus zwei Unternehmen im Bereich der Polyurethan-Verarbeitung sowie einem Maschinenbauunternehmen von Gieß- und Dosieranlagen für reaktive Kunststoffe zusammen. Durch diese am Markt einzigartige Kombination können wir Lösungen anbieten, die herkömmliche Polyurethan-Verarbeiter nicht umsetzen können. Die Synergien wirken in beide Richtungen, zum einen profitieren die Maschinenbauer von der direkten Rückmeldung der beiden Polyurethan-Verarbeiter, zum anderen profitieren die Polyurethan-Verarbeiter vom direkten Zugang zu den Maschinenbau-Ingenieuren und den neuesten technischen Entwicklungen.

Durch die konsequente Orientierung an den Anforderungen unserer Kunden, haben wir in den letzten Jahrzehnten einen großartigen Pool an Polyurethan-Rezepturen (TECTHAN, THELAN und SYLOTHAN) aufgebaut, der uns erlaubt auf die vielfältigsten Anfordungen einzugehen. Aufgrund der hohen Innovationskraft unserer langjährigen Kunden nimmt die Entwicklung auch bei uns kein Ende, sodass aus neuen Herausforderungen wieder neue Polyurethan-Rezepturen entstehen.

Wir verlassen uns nicht auf Hersteller von Fertig-Polyurethan-Systemen sondern entwickeln diese in unserem Forschung- und Entwicklungsbüro selbst. Dieses ist mit den modernsten Mess-, Prüf- und Versuchsanlagen ausgerüstet. Durch die eigene Klimakammer können wir die verschiedensten Einsatzbedingungen nachstellen und entsprechende Lösungen entwickeln.

Bei einen Pool von 150 Polyurethan-Rezepturen ist es klar, dass wir alle Polyurethan-System verarbeiten und unseren Kunden somit die beste Lösung bieten können. Hierzu zählen die klassischen MDI-Systeme mit Polyether- bzw. Polyester-Polyol, hochbelastbare TDI-Systeme, das überall bekannte Vulkollan® auf NDI-Basis sowie Polyurethan-Systeme auf Basis von Polycarbonaten welche exzellente Eigenschaften hinsichtlich Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit aufweisen.

Ein wesentlicher Grund für unsere hohe und gleichbleibende Qualität ist, dass wir ausschließlich mit modernsten Mehrkomponenten-Gießanlagen aus dem Hause Polytec EMC Engineering arbeiten.

Bauteile aus Polyurethan haben ein sehr breites Anwendungsspektrum. Entsprechend breit ist auch das Spektrum was Stückzahlen angeht. Es reicht von der Neubeschichtung einer Gleitschleifanlage mit gesprühtem Polyurethan, über die Fertigung von Polyurethan-Gießformteilen in Serien von einigen hundert Stück bis hin zu einer hochautomatisierten Fertigung von Polyurethan-Bauteilen mit Stahleinlegeteilen auf einer Rundtakt-Gießanlage.

Über die Beschichtung von kleinen Kipphebeln mit 2g Polyurethan-Beschichtung bis hin zum Gießen von Presskissen mit 1.600kg Polyurethan decken wir aufgrund unseres großen und modernen Maschinenparks ein großes Feld an möglichen Bauteilgrößen und Geometrien ab.

Geschichte

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Die Polytec Industrial entwickelt sich ständig weiter wenn es um neue Anwendungen für Polyurethan-Teile bzw. neue Polyurethan-Rezepturen geht, als auch im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus, wo laufend die neuesten technischen Möglichkeiten integriert werden um noch genauer, schneller und zuverlässiger Kunststoffe wie Polyurethan, Silikon, Harze etc. verarbeiten zu können.

Nach 35 Jahren zieht sich Ulrike Huemer – Mitgründerin der Polytec Group – aus der operativen Führung der Polytec Industrial zurück. Für strategische Themen bleibt sie uns als Mitgesellschafterin weiterhin erhalten.

Die Polytec Elastoform, Polytec Thelen und Polytec EMC Engineering werden nun vom Mitgesellschafter Peter Stinshoff mit Unterstützung durch Reinhard Kirchmeir geführt. Ergänzend hat Johannes Winkler die Geschäftsführung der Polytec EMC Engineering mit übernommen.

Nach der wirtschaftlichen Ausgliederung aus der Polytec Holding präsentiert sich die Polytec Industrial auch im Markenauftritt eigenständig und stellt dies mit einem neuen Corporate Design klar dar.

Mit Jahresende wurden ein neues Logo und der neue Slogan „PURe PASSION“ präsentiert. In weiterer Folge wurde das gesamte Corporate Design umgestellt und der Außenauftritt angepasst. So haben wir den nächsten Schritt für eine weiterhin erfolgreiche Geschichte gesetzt, die vor allem die Synergien zwischen den Gesellschaften noch weiter stärken sollen.

Der Fokus der Polytec Holding verlagerte sich immer mehr auf Kunststofflösungen für die Automobilindustrie und komplexerer Module für andere Branchen. Die Unternehmen des Geschäftsbereichs Industrial (Polytec Elastoform GmbH, Polytec Thelen GmbH und Polytec EMC Engineering) konzentrierten sich weiterhin auf industrielle Anwendungen von Polyurethan bzw. auf die Entwicklung und die Herstellung von Gießanlagen für reaktive Kunststoffe. In diesem Bereichen wuchs die Polytec Industrial organisch zu einem der wesentlichen Player am europäischen Markt.

Mangels zukunftsgerichteter Synergien innerhalb des Konzern entschloss man sich diesen Bereich zu verkaufen bzw. einen Teil der Eigentümer zu wechseln. Mit den Beteiligungen der RSAG und Invest AG sind die Weichen für weiteres Wachstum gestellt. Die langjährigen Mitgesellschafter (Ulrike Huemer und Peter Stinshoff) bleiben weiterhin beteiligt und im Unternehmen als Geschäftsführer aktiv.

Erweiterung des Standortes Marchtrenk um 2000 Quadratmeter.

2008 wurden die Beteiligungsverhältnisse neu strukturiert und Herr Stinshoff hat seinen Thelen-Anteil in die Polytec Industrial  eingebracht. Er hält heute 30 Prozent an der Polytec Industrial und führt die Geschäfte aller drei Gesellschaften gemeinsam mit Ulrike Huemer bzw. Reinhard Kirchmeir (Polytec Elastoform).

Durch Technologiekompetenz, Flexibilität und qualitativ hochwertige Herstellung sind Polytec Elastoform  und Polytec Thelen heute in nahezu allen Industriezweigen vertreten. Gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen Polytec EMC Engineering haben sie sich zu dem kompetenten Partner im Bereich technischer Polyurethan-Formteile entwickelt.

Nach Zukauf eines Grundstücks wird im Jahr 2007 ein neues modernes Verwaltungsgebäude sowie eine neue Fertigungshalle mit angeschlossenem Formenlager am Standort Bochum errichtet. Die Fertigungsfläche wird dadurch auf 6.000 Quadratmeter vergrößert.

Der Standort Marchtrenk wird 2003 auf 4.700 Quadratmeter erweitert.

Erweiterung der Gebäudeanlage am Standort Bochum im Jahr 2000 auf 3.500 Quadratmeter.

Friedrich Huemer beteiligte sich 1995 mehrheitlich an einem der bedeutendsten Wettbewerber am Markt für Polyurethanverarbeitung, der deutschen Firma Thelen, und komplettierte damit die heutige Polytec Industrial. Das in Bochum ansässige Unternehmen war eine der ersten Firmen, die Polyurethan im Hochdruck-Sprühverfahren für industrielle Verschleißschutzbeschichtungen verwendete. Mit dem Formulierungs-Know-how der Österreicher begann der Marktausbau in Deutschland.

Die Strategie von Polytec, das Management von übernommenen Unternehmen fast immer in unveränderter Besetzung weiterzuführen, kam auch hier zu tragen; Geschäftsführer und Mitgesellschafter Peter Stinshoff lenkt weiterhin die Geschicke des Standorts in Bochum. 

1994 erfolgte ein erneuter Ausbau der Gebäudefläche am Standort Marchtrenk auf 3.900 Quadratmeter. 

1990 folgte der nächste Meilenstein indem der Schweizer Gießanlangenhersteller Spritztechnik übernommen und nach Oberösterreich verlegt wurde. Die daraus gewachsene Polytec EMC gehört heute zu den weltweit führenden Herstellern von Anlagen zur Dosierung von mehrkomponentigen, flüssigen Kunststoffen. 

Der Standort Marchtrenk wurde 1989 ausgebaut und von einer Grundfläche 1.000 Quadratmeter auf 2.600 Quadratmeter erweitert. 

1988 kaufte Herr Huemer die Sempollan-Abteilung seines ehemaligen Arbeitgebers Semperit und die Strategie des Wachstums durch den Zukauf von Firmen nahm seinen Lauf. Gleichzeitig begann der Neubau der Produktionsstätte in Marchtrenk. 

Angetrieben von der Idee selbstständig zu sein, gründete Friedrich Huemer mit seiner Frau Ulrike 1986 die Firma Polytec Kunststoffverarbeitungsgesellschaft (heute Polytec Elastoform GmbH) und legte so den Grundstein für die heutige Polytec Industrial (Polytec Elastoform GmbH, Polytec Thelen GmbH und Polytec EMC Engineering GmbH).